header

Im Namen des Diözesanvorstands der Katholischen Landvolkbewegung wünsche ich Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Freunden erfüllte, gesegnete und frohe Weihnachten 2020.

Heuer feiern wir dieses Weihnachtsfest in Umständen, die wir uns vor einem Jahr nicht hätten vorstellen können. Umso mehr wünsche ich uns allen die tiefe Erfahrung des Weihnachtsfestes, die Erfahrung der Begegnung mit Gott, der Mensch geworden ist. Also gleichsam von Mensch zu Mensch, ohne Distanz, ohne Misstrauen und Zurückhaltung.

Wie wichtig Begegnung und Nähe ist, ist mir in diesen Zeiten der notwendigen Distanz nochmal ganz neu deutlich geworden. Oft denke ich zur Zeit daran, wie Jesus Menschen begegnet ist, wie nahe er ihnen war, wie er sie durch Berührung geheilt hat. Nähe und Berührung heilt. Wir brauchen Nähe und Berührung, um leben zu können.

So wünsche ich uns allen das Vertrauen und die Zuversicht, dass Gott uns nahe ist, und dass wir uns auch gegenseitig nahe sein können, egal welche äußere Distanz auch immer gerade zwischen uns erforderlich ist.

Wolfgang Scharl, Landvolkseelsorger

 

­