header

Der neue Bildungskatalog 2021 ist da! Auf über 50 Seiten werden übersichtlich sämtliche Bildungsangebote der KLB im neuen Jahr präsentiert. Blättern Sie online durch das vielfältige Angebot oder fordern Sie die Broschüre in der Diözesanstelle an. Es lohnt sich!

„Durch unsere Bildungsarbeit wollen wir Menschen in den ländlichen Räumen in ihren Lebenskontexten und speziellen Bedürfnissen unterstützen – aus einer christlichen Grundhaltung heraus, die uns besonders am Herzen liegt“, schreiben die Geschäftsführende Bildungsreferentin Rita Mergler-Spies und Bernhard Weisenberger, 1. Vorsitzender des Land & Leute Bildungswerks der Katholischen Landvolkbewegung, im Vorwort des im KLB-Grün gehaltenen Hefts.

Bei den terminierten Angeboten nehmen die Veranstaltungen für Frauen und hier insbesondere die an neun Samstagen stattfindenden Oasentage einen breiten Raum ein. Ganz spannend wird es bei einem Online-Krimidinner, für Männer gibt es einen Kettensägen-Schnitzkurs oder Bogenschießen und natürlich findet auch 2021 wieder das Hofübergabe-Seminar statt. Die letztes Jahr ausgefallene Studienreise nach Rumänien soll nun ab Ende Juni nachgeholt werden und die Land-und-Leute-Studienfahrt führt in diesem Jahr nach Niederbayern.

Neben den terminierten Veranstaltungen enthält die Broschüre auch eine Vielzahl an abrufbaren Angeboten. Dabei orientieren sich die Themenschwerpunkte an der Verbandsarbeit der KLB: Ländliche Entwicklung, Landpastoral, Miteinander leben, Glaube/Spiritualität, Nachhaltig leben und Eine Welt. Die Besonderheit dabei ist, dass diese Angebote keinen festen Termin haben. Diesen können Sie selbst aussuchen. Ebenso können Sie aus der breiten Palette an Themen diejenigen für sich heraus picken, die zu Ihrem Dorf passen oder Ihre Pfarrei besonders interessieren. Zur Wahl stehen dann 18 sachkundige Referentinnen und Referenten, die zum vereinbarten Termin zu Ihnen vor Ort kommen. Im Angebot sind etwa Vorträge über „Plastikfrei Leben“, die Ursachen des Hungers in der Welt, Beziehungsfragen oder Klausurtage für Pfarrgemeinderäte aus ländlichen Regionen.

Ob die Veranstaltungen alle wie geplant stattfinden können, ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht gesichert. Dazu heißt es im Vorwort: „Uns ist bewusst, dass zum Zeitpunkt der Planung unserer Angebote noch unsicher ist, ob diese tatsächlich stattfinden können. Dennoch nehmen wir eine optimistische Perspektive ein. Ganz bewusst haben wir mehr Veranstaltungen im Freien und auch online konzipiert. Dass bei allen Veranstaltungen die jeweils geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen Beachtung finden, ist selbstverständlich“.

­